Die Pilotstudie

Untersuchung über die Wirkung des Power Relax-Systems
auf die Erholung nach körperlicher Belastung


Die Wirkung von Power Relax wurde in der Fachhochschule Bad Gleichenberg im Jahre 2004 getestet. Zehn Probanden belasteten ihren Körper zehn Minuten lang auf einem Crosstrainer. Danach wurden 200 Mikroliter Blut aus der Fingerbeere entnommen und daraus Blutgase, Pufferstatus, Elektrolyte und Parameter des Kohlenhydratstoffwechsels bestimmt.

Daraufhin erholten sich fünf Probanden zwanzig Minuten lang unter Anwendung des Power Relax-Systems über Kopfhörer auf Liegen, den anderen fünf Probandinnen wurde auf gleichen Liegen während der Erholung klassische Musik von Mozart über Kopfhörer überspielt. Am Ende der Erholung wurde die oben angeführte Blutuntersuchung erneut durchgeführt.

  • Statistik

    Die Werte beider Gruppen nach Belastung wurden vereinigt, da sie derselben Behandlung unterworfen worden waren. Die Werte nach Erholung wurden getrennt betrachtet. Signifikanzen wurden bei normalverteilten Gruppen mit Student’s-t-Tests berechnet, sonst mit Kolmogoroff-Smirnoff-Tests.

  • Resultate

    Nur in der Power Relax-Gruppe fielen die Laktatwerte nach Erholung signifikant ab. Die Placebogruppe zeigte dieses Verhalten kaum. Andererseits war der Anstieg der Pufferkapazität (BE) in der Placebogruppe etwas deutlicher, die Endwerte voneinander jedoch nicht signifikant unterschiedlich.

    Ph Werte, pC02- und HC03 Veränderungen deuten bei beiden Gruppen auf Erholung hin, zeigen aber keine signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen. Signifikant stärker ist der Abfall in p02 und 02 sat bei der Power Relax-Gruppe nach Erholung.

    Das unterschiedliche Verhalten von Kalzium, Magnesium und Glukose in der Placebogruppe kann bei dieser geringen Personenzahl noch nicht kommentiert werden.

    Zusammenfassend fallen die signifikante Verminderung der Laktatwerte in der Power Relax-Gruppe, sowie die – ebenfalls auf bessere Erholung deutenden – signifikant stärkeren Abfälle der Sauerstoffwerte in dieser Gruppe auf. Trotz der zu erwartenden geringen Veränderungen zeigen sich immerhin einige signifikante Gruppenunterschiede, die jedoch – wie oben angeführt – auf Grund der geringen Personenzahl mit Vorsicht interpretiert werden sollen.

    Unserer Meinung nach lohnt es sich, diesen Hinweisen auf bessere Erholung mit dem Power Relax-System mit Hilfe psychologischer Tests und persönlichem Feedback weiter nachzugehen.